Wittlicher Turnverein

Ferien am Ort 2018 - "Heimat"

Die Aktion „Ferien am Ort“ 2018 fand von Montag, den 30.07.18 bis Freitag, den 03.08.18, zwischen 08:00 und 14:00 Uhr statt. Treffpunkt war am Montag, Dienstag und Donnerstag der Parkplatz des Hotels Lindenhof, von wo aus die Betreuer mit den Kindern eine kurze Wanderung von ca. 800m bis zur Feuerwehrwiese am Mundwald absolvierten.

An der Feuerwehrwiese angekommen, haben die Kinder die Möglichkeit erhalten das Gelände kennen zu lernen, sich dort frei zu bewegen und zu spielen. Im Anschluss an eine Vorstellungsrunde und ein Kennenlernspiel wurden T-Shirts verteilt und nach belieben mit Textilstiften gestaltet, bis es an die gemeinsame Zubereitung des Mittagessens ging. Nach dem Spülen und Aufräumen des Geländes begaben sich die Kinder gut gesättigt und gestärkt auf den Rückweg zum Parkplatz. Am Dienstag wurden nach der Wanderung vom Parkplatz zur Feuerwehrwiese zwei Gruppen gebildet. Eine der Gruppen ist ca. 1,5 Kilometer zum Milchbauerhof Zelder gewandert, während die andere Gruppe ihre Gleichgewichtsfähigkeiten auf der Slackline austesten konnten. Zur gleichen Zeit, zu der sich die erste Gruppe auf dem Rückweg vom Bauernhof befand und sich im Anschluss um die Zubereitung des Mittagessen kümmerte, begab sich die zweite Gruppe zum Milchbauernhof Zelder, um dort ebenfalls einen Blick hinter die Kulissen eines Milchbauernhofs erhaschen zu können. Nach der Rückkehr der zweiten Gruppe zur Feuerwehrwiese wurde gemeinsam gegessen und der Rückweg zum Parkplatz des Hotels in Angriff genommen, wo die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden. Treffpunkt am Mittwoch war ein großer Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Stadtpark, dessen gute Lichtverhältnisse und schöne Kulisse für ein Gruppenfoto genutzt wurde. Im Anschluss haben die Kinder in vier Gruppen und jeweils in Begleitung eines Betreuers die Kreisstadt Wittlich sowie ihre geschichtlichen und kulturellen Hintergründe in Form einer Stadtralley näher kennen gelernt. Mit vielen neuen Eindrücken von der Stadt wanderten alle gemeinsam die rund zwei Kilometer zurück zur Feuerwehrwiese, um sich dort um die Zubereitung des Mittagessens zu kümmern. Nach dem Essen wanderten alle gemeinsam zurück zum Hotelparkplatz, wo die Kinder von ihren Eltern erwartet wurden. Der Donnerstag wurde in großen Teilen durch den Heimatforscher Stefan Kritten gestaltet, der den Kindern ein kurzweiliges Programm mit Wissenswertem rund um die Flora und Fauna der Eifel präsentierte und die ein oder andere spannende Sage aus der Region zu erzählen wusste. Anschließend galt die Aufmerksamkeit der Vorbereitung des Mittagessens in Form eines gemeinsamen Grillens mit den Eltern, die sich mit zahlreichen Salatspenden beteiligten. Der Freitag stand ganz im Zeichen des Sports. So trafen sich alle an der Sporthalle der Berufsbildenden Schule, um die Lust der Kinder auf die Sportarten Basketball, Badminton, Schlappenball, Leichtathletik und Turnen zu wecken. Der Tag endete schließlich mit der Überreichung eines kleinen Präsents, sodass jedes Kind, zwar erschöpft vom Sportprogramm, aber mit einem Lächeln auf dem Gesicht, glücklich und zufrieden die Halle verließ und von den Eltern in Empfang genommen wurde.